Die 3 größten Fehler beim Haus­verkauf

 

Nur mal kurz das Haus verkaufen? Lieber nicht!

Schnell ein Foto mit dem Smartphone gemacht, zwei Sätze dazu geschrieben und die Preisvorstellung ergänzt, schon melden sich die ersten Interessenten bei Kleinanzeigen. Was bei ungeliebtem Kinderspielzeug problemlos und bequem funktioniert, ist beim Verkauf einer Immobilie überhaupt nicht empfehlenswert. Diese drei Fehler kosten dabei Zeit, Geld und Nerven, wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten:

Der falsche Preis

Der Käufer hat viel zu schnell eingeschlagen und gar nicht erst versucht zu handeln? Vermutlich haben Sie den Preis zu niedrig angesetzt und soeben sehr viel Geld verschenkt. Andersherum melden sich bei einem zu hohen Preis erst gar keine Interessenten.

Auch Immobilienpreise werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Das Problem ist aber: Der Markt ist so dynamisch, dass man ihn nur mit Erfahrung in der Region und Fachwissen richtig einschätzen kann. Denn auch weitere Faktoren wie Lage, Ausstattung und Zustand des Objektes spielen eine tragende Rolle.

Um eine verlässliche Bewertung Ihres Hauses zu erhalten, sollten Sie einen Fachmann mit der Wertermittlung beauftragen. Dank der professionellen Einschätzung kann der Immobilienexperte einen für Ihr Haus angemessenen Verkaufspreis bestimmen.

Offene Fragen schrecken potenzielle Käufer ab

Die Fotos und den Beschreibungstext für Ihr Verkaufsobjekt zu erstellen war kein Problem für Sie und bisher läuft alles wie geplant: Sie haben sogar schon sympathische, potenzielle Käufer zu einem Besichtigungstermin eingeladen. Beide Parteien sind pünktlich und beginnen den Rundgang am Objekt. Plötzlich tauchen Fragen und Begriffe auf, die Ihnen zwar dunkel in Erinnerung sind, aber zu denen Sie so schnell keine Antwort geben können. Grundbuchauszug, Energieausweis & Co.? 

Außerdem fallen den Interessenten auch kleinste Mängel auf, die gnadenlos in die Preisverhandlungen mit aufgenommen werden. Beim Immobilienkauf handelt es sich um eine lebensverändernde Entscheidung. Es ist also nur verständlich, wenn potenzielle Käufer genau nachfragen und ausführliche Antworten erwarten. 

Unser Tipp: Legen Sie den Besichtigungstermin in professionelle und bestens vorbereitete Hände. Als Immobilienmakler wissen wir, welche Unterlagen und Informationen schon zum Besichtigungstermin parat sein müssen und auf welche Fragen wir uns einstellen sollten.

Der Kaufvertrag – juristisch korrekt und vollständig?

Verkäufer und Käufer haben sich auf einen Preis geeinigt, eine Partei freut sich auf das Plus auf dem Konto, die andere auf den baldigen Umzug. Fehlt nur noch die letzte Hürde: der Notartermin.

Der Notar verliest dabei den Kaufvertrag und im Anschluss wird dieser von Käufer und Verkäufer unterzeichnet – der Kauf ist rechtskräftig. Anschließend veranlasst der Notar den Eintrag des neuen Eigentümers ins Grundbuch, wenn dieser erfolgt ist, gibt’s kein Zurück.

Der Notartermin ist also die letzte Chance, um die eigenen Vorstellungen durchzusetzen. Auch hier ist eine gründliche Vorbereitung unerlässlich.

Bitte prüfen Sie vor dem Termin noch einmal alle Dokumente ganz genau und hören Sie dem Notar mit voller Aufmerksamkeit zu, um sicher zu sein, dass alle Angaben korrekt sind. Er beglaubigt anschließend den Kaufvertrag und prüft ihn vorab auf juristische Korrektheit. Was jedoch nicht Aufgabe des Notars ist: inhaltliche Korrekturen oder Ergänzungen, schon gar nicht im Sinne einer der unterzeichnenden Parteien.

Wenn Sie sich bei diesem wichtigen Schritt allein unwohl fühlen, können Sie einen Makler beauftragen, der den Kaufvertrag Korrektur liest und Verbesserungsvorschläge in Ihrem Interesse unterbreitet.

Sie suchen Unterstützung beim Hausverkauf?
Erfahren Sie hier, wie wir Sie unterstützen können, wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten.

Sie haben Fragen und wünschen sich Beratung? Sprechen Sie uns an:

+49 (0 35 31) 71 75 557
info@loos-immobilien.de

Oder vereinbaren Sie Ihren kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin.

Lassen Sie  kompetent und zuverlässig bei den Themen Immobilien­­­bewertung,
Immobilien­­verkauf, Vermietung und Verwaltung beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Gesche & Maria Merkel

Nach oben

Wir rufen Sie zurück

Geben Sie Ihre Daten ein, den Rest erledigen wir